Matratzen Topper Test - Matratzenauflagen erhöhen den Schlafkomfort

Nicht immer möchte man sich gerne von seiner alten Matratze trennen, für die oft sehr viel Geld bezahlt wurde und die immer noch ganz passabel aussieht. Rückenschmerzen oder Rückenverspannungen sind jedoch oft ein Grund, warum man mit einem Matratzen Topper liebäugelt. Auch für Schlafstörungen sucht man in einer zu harten Matratze die Ursache. In diesem Fall bietet eine viscoelastische Matratzenauflage eine gute Möglichkeit einen weicheren Ausgleich zu schaffen. Das überaus anpassungsfähige Material sorgt dafür, dass die Wirbelsäule die natürliche Position im Schlaf beibehält. Es bilden sich auf ihr keine Lufträume, denn dort, wo diese normalerweise bei einer Matratze vorkommen, füllt der Viscoschaum den Hohlraum aus und stützt das der Wirbelsäule umgebende Bindegewebe. Darüber hinaus verhindert das Einsinken in den Matratzen Topper auch, dass sich die Durchblutung staut. Eine weiche und anpassungsfähige Matratzenauflage kommt also nicht nur der Entspannung der Muskulatur zugute.

 

 

Einen Matratzen Topper Test findet man leider weder bei Stiftung Warentest noch bei Ökotest oder dem Verbrauchermagazin Haus & Garten. Was tun, um trotzdem an eine gute Matratzenauflage zu kommen? Eine Alternative wäre es auf Erfahrungen zurückzugreifen, die Kunden bereits mit viscoelastischen Auflagen gemacht haben. Schaut man sich bei dem bekannten Online-Händler Amazon um, wird man feststellen, dass diese Erfahrungen überwiegend positiv ausfallen. Es kostet nur wenig Zeit, sich ein wenig in die Kundenrezensionen einzulesen. “Bequem, nie wieder ohne, keine Rückenschmerzen mehr, prima Schlafkomfort, eine Wohltat, warum nicht früher” …. dies sind nur einige begeisterte Formulierungen, die Kunden nach einigen Nächten auf einem Topper kundtun.

 

Die Badenia Bettcomfort mit Noppenstruktur sowie die MSS viscoelatische Matratzenauflage gehören zu den meistbewerteten Produkten des Online-Händlers. Letztgenannte kann aus eigener Erfahrung empfohlen werden. Nach kurzer Eingewöhnungszeit mag man diese wirklich nicht mehr missen wollen.