Matratzenauflagen & Matratzen-Topper - gesundheitliche Vorteile

Bei Matratzenauflagen unterscheidet man unter zwei verschiedenen Auflagenarten. Da wären zum einen Auflagen, die lediglich dem Schutz der Matratze dienen, reine Matratzenschoner also, und zum anderen Auflagen, die dem Schläfer eine optimale Druckentlastung für Gelenke, Muskeln, Bindegewebe und Faszien während der nächtlichen Ruhe geben sollen.

Auflagen zum Schutz vor Schmutz und Schweiß

Nicht nur, dass Matratzen ohne Auflage mit der Zeit unansehnlich aussehen, auch werden Schonern für die Gesundheit positive Aspekte zugesprochen. Jeder kann sich sehr gut vorstellen, was sich tagtäglich in unserem Bett tummelt, ohne dass wir davon etwas mitbekommen oder mit bloßem Auge sichtbar ist. Hausstaubmilben fühlen sich nämlich in unseren Betten genauso wohl, wie wir. Dementsprechend befindet sich ein Großteil dieser winzig kleinen Tierchen auch in den Auflagen. Regelmäßig in die Waschmaschine gesteckt, können Sie so die Anzahl in Ihrem Bett minimieren und damit auch den Milbenkot, auf den Hausstauballergiker mit angenehmen Symptomen reagieren. Darüber hinaus nehmen Matratzenschoner-Auflagen Schweiß auf, den jeder Mensch nachts, ebenfalls ohne es zu bemerken, verliert. Auch in diesem Fall verhindert das regelmäßiges Waschen dass sich Gerüche bilden.

 

Viscoelastische Matratzenauflagen beugen Verspannungen vor

Matratzenauflagen aus viscoelastischen Gelschaum kommen besondere Aufgaben zu. Eine zu harte Matratze kann mit einer solchen Auflage schon zu einer deutlichen Verbesserung der Schlafqualität führen. Der weiche Schaum gibt auf Körperdruck nach, das Anpassen an die Körperkontur hat gleich zweierlei Vorteile. Das körperumschmiegende Material sorgt für eine optimale Abstützung und entlastet empfindliche Körperregionen, wie Rücken, Hüfte und Schultern beim Liegen und Drehen. Der Blutfluss wird bei einer weichen Unterlage natürlich nicht so stark gestaut, entzündliche Gelenke reagieren mit weniger Schmerzen.

Matratzenauflagen bei Amazon vergleichen